Vor der Badsanierung war die Badewanne schon recht tief eingebaut. Dennoch wurde im Alter der Einstieg zum Duschen immer mehr zur Barriere. Dieses Problem wurde nun mit einer bodenebenen Dusche gelöst. Die Dusche ist sehr geräumig ausgefallen, sodass die Crometta Showerpipe von Hansgrohe mit Ihrem 24cm großen Duschkopf ausreichend Platz findet. Die Walk-In Duschtrennwand von HSK wurde mit der ShowerGuard Versiegelung veredelt. Dieser Verfahren bietet einen dauerhaften Schutz vor Schmutz und Kalk. Darauf gibt HSK eine zehnjährige Garantie. Die Gegenseite der Dusche findet Platz für den Waschtisch und das Dusch-WC. Der über 230cm breite Spiegel wurde auf Maß passend für dieses Bad produziert und verleiht dem Raum optisch nochmals mehr Platz. Der Waschtisch von Burgbad (Iveo) fügt sich dezent ins Gesamtbild ein. Mit seinen hohen Schubladen und der Seitentür bringt er viel Stauraum mit. Beim WC wurde wie so oft in letzter Zeit das Vitra v-care Comfort Dusch-WC eingesetzt, dass mit seinem enormen Umfang an Funktionen bei Preis/Leistung eigentlich unschlagbar ist. Die dunkle Nut- und Federdecke ist einer hellen Decke mit integrierten Spots gewichen. Besonders schön, dass der Bauherr mit seinem Regal in „Marke Eigenbau“ dem Bad noch eine persönliche Note verliehen hat. Das Endergebnis ist wie so oft wunderschön geworden und wir wünschen der Bauherrschaft viele tolle Jahre in Ihrem neuen Bad. Die Zusammenarbeit hat uns sehr viel Vergnügen bereitet.

03
02
01

 

Nach Badsanierung

 

Vor Badsanierung