fbpx

Versteckter Thron

Die Highlights


Stilles Örtchen

Im alten Bad saß man auf dem WC immer auf dem Präsentierteller. Bei der Sanierung haben wir das WC auf die gegenüberliegende Seite verlegt. Das geht nicht immer, aber wenn es möglich ist, sollte man zumindest darüber nachdenken, ob man das so mag. Bitte nicht an der alten Aufteilung festhalten! Gleichzeitig haben wir noch eine kleine Sichtschutzwand eingezogen, in der wir Einbaumöbel für Stauraum untergebracht haben. Platz hat man ja grundsätzlich nie genug 😉.

Den Raum vergrößern

Die neue, deutlich größere Dusche wurde mit einer sogenannten Eckeinstieg-Duschkabine geplant. Der große Vorteil hier ist, dass sich die Türen der Trennwand nach außen, aber auch nach innen drehen lassen. Wenn man also nicht duscht, werden die Türen nach innen gestellt. Der Raum wird so automatisch 1 Quadratmeter größer. Da die Dusche ebenerdig ist und die Fliesen relativ schnell trocknen, kann der Duschbereich meist schon nach 10-15 Minuten als Badboden mitgenutzt werden.

Lackspanndecke

Auch hier wurde wieder eine Lackspanndecke eingesetzt. Damit ist so einiges möglich. In unserem Fall wurde eine seitliche Beleuchtung gewählt. Es können aber auch Deckenspots eingesetzt werden. Ebenfalls kann eine Lichtdecke eingezogen werden. Anders als bei einer Lackspanndecke, bei der das „Segel“ als matten oder glänzendem Material besteht, ist bei einer Lichtdecke ein lichtdurchlässiges Textil an der Decke. Damit wird jede Ecke im Bad bestens ausgeleuchtet. Durch das homogene Licht über die gesamte Decke, hat man auch keinen Schattenwurf am Boden.

360° Panorama

Die meisten unserer Bäder finden Sie in den Referenzen mit einem 360° Panorama. Oberhalb können Sie auf vorher / nachher umschalten und sich ein Bild davon machen, wie das Bad früher aussah.